Ersatzanbau und Sanierung der Turnhalle der Evangelischen Grundschule Erfurt


Die Evangelischen Grundschule Erfurt in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland befindet sich in der Regierungsstraße der Altstadt Erfurts. Das ehemalige Klostergebäude wurde von der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland erworben, saniert und dient seit 2012 seitdem schulischen Zwecken. Nachdem das Hauptgebäude sowie der Außenbereich erneuert wurden, musste dringend auch die Turnhalle und der 1929 angefügte Anbau saniert werden.

Da das Schulgebäude mit der Turnhalle und Einfriedung als Kulturdenkmal ausgewiesen wurde, wird die Sanierung der Fassade der Turnhalle unter der Prämisse der Rekonstruktion der historischen Ansicht vorgenommen. Aufgrund der Erhaltungswürdigkeit der Einfriedung vom 1882 werden die zwei Mauerfelder in ihrer ursprünglichen Gestalt rekonstruiert und die Außenwand des Neubaus dahinter errichtet.

Die Gestaltung des Anbaus wird inklusive seiner Öffnungen sehr schlicht und homogen gehalten, sodass er sich gegenüber der Turnhalle zurücknimmt. Fenster werden dezent und in einem gleichmäßigen Raster angeordnet, die Eingangstür nach Süden wird durch einen Rahmen optisch betont, welcher gleichzeitig als Wetterschutz dient.