Exklusives Wohnen in der Bodestraße in Weimar

Neubau von vier Stadtvillen mit 15 Wohneinheiten und Tiefgarage

Auftraggeber: Weimarer Wohnstädte GmbH
Planung: 2010–2011
Bauzeit: 2012–2013
Fläche: 2.800 m²
Leistungsphasen: 1-8

Das Wohnviertel Weimar-Südstadt ist beliebt wegen seiner exponierten und ruhigen Lage am Rande des Ilm-Parks sowie seiner attraktiven Villen. Viel Natur, alte Baumbestände und das pittoreske Savoir-vivre der Bauhaus-Universität lockern das ansonsten von hochpreisigen Eigenheimen geprägte Quartier stilvoll auf. Die Vision war, an diesem Ort, eingebettet in die gründerzeitliche Villenbebauung, attraktive Mietwohnungen mit dem Maß an Exklusivität zu schaffen, die dem anspruchsvollen Umfeld entsprach.
Modernes Wohnen im bauhistorischen Kontext – ein immer wieder spannendes Thema. Die Interpretation der großzügigen und in ihrer Bauzeit ebenso exklusiv wie modern geplanten Gründerzeitvillen erfolgte durch konsequentes Umsetzen der Bauaufgabe in schlichte Baukörper mit moderner Raumaufteilung und luxuriöser Ausstattung.